08 Lebenslauf

Veröffentlicht

Strophe 1

Dein Leben beginnt,
alle Türen steh’n dir offen.
Doch du hast nicht gern gelernt,
du hast lieber gesoffen.

Und dann kommt eins zum ander’n,
und eh du dich versiehst,
stehst du vor verschloss’nen Türen.
Siehst noch wie sich eine nach dem anderen schließt.
– nach dem anderen schließt.

Strophe 2

Dein Leben geht weiter,
du weißt nicht so genau.
Du hast einiges versucht,
doch für die Zukunft siehst du grau.

Alles geht so schnell,
die Zeit läuft dir davon.
Aus diesem Teufelskreis,
kannst du nicht entkommen.
– entkommen – entkommen

Kehrreim

Leb’ im Hier und Jetzt,
und scheiß’ auf den Rest.
Leb’ im Hier und Jetzt,
und scheiß’ auf den Rest.

Wer weiß, wie lange du noch lebst?
Welche Wege du noch gehst?
Wer weiß wie lange du noch lebst,
und wo du am Ende stehst?

Strophe 3

Du stehst mitten im Leben,
– ja – Arbeit hast du auch.
Deine Träume längst vergessen,
nur noch Schall und Rauch.

Denk mal darüber nach,
du hast alles was du brauchst.
Deine eigene Lebenszeit,
hast du unter Wert verkauft.

Strophe 4

Jetzt ist es soweit,
und dein Leben geht zu Ende.
Langsam wird dir klar,
du hast deine Zeit verschwendet.

Jetzt sehnst du dich zurück,
zu diesem einen Tag.
Hätte, würde, könnte,
murmelst du aus deinem Grab.
– Grab – Grab

Kehrreim (2x)

Leb’ im Hier und Jetzt,
und scheiß auf den Rest.
Leb’ im Hier und Jetzt,
und scheiß auf den Rest.

Wer weiß wie lange du noch lebst?
Welche Wege du noch gehst?
Wer weiß wie lange du noch lebst,
und wo du am Ende stehst?