09 Kampf um die Köpfe

Veröffentlicht

Strophe 1

Und es geht mal wieder los.
Die Köpfe leer – der Hass ist groß.
Wütend zieh’n sie durch das Land.
Mistgabeln, Fackeln in der Hand.

Das Feindbild steht sie sind bereit.
Das Ziel das Land wieder befreit.
Und sie finden sich im Recht,
doch sind am Ende nur der Knecht.

Kehrreim

Der Kampf um die Köpfe,
ja er hat längst schon begonnen.
Lass’ dich nicht manipulieren,
versuch den Lügen zu entkommen.

Propaganda von Links, Propaganda von Rechts
in der Mitte die besorgten Bürger.
Ein riesen Pulverfass, und sie machen euch,
machen euch zu Mördern

– euch zu Mördern!

Strophe 2

Es wird gelogen wie noch nie.
Fernab jeder Fantasie.
Und jedes Opfer geht viral.
Sie rekrutieren ganz normal.

Sie wollen dich und deinen Geist,
dass du auf Menschenwürde scheißt.
Aus Überzeugung für sie stehst,
und für sie auf die Straße

– auf die Straße gehst.

Kehrreim

Der Kampf um die Köpfe,
ja er hat längst schon begonnen.
Lass dich nicht manipulieren,
versuch den Lügen zu entkommen.

Propaganda von Links, Propaganda von Rechts,
in der Mitte die besorgten Bürger.
Ein riesen Pulverfass, und sie machen euch,
machen euch zu Mördern

– euch zu Mördern!

Strophe 3

Sie spiel’n bewusst mit deiner Angst.
Du fragst dich, was du tu‘n kannst.
Willst nicht weiter nur zusehen.
Ja, da kann ich dich verstehen.

Doch denk mal ernsthaft ‘drüber nach.
Was ist der Grund, was kommt danach.
Willst du Unschuldige hängen?
Dich selbst im Spiegel nicht mehr erkennen?

Kehrreim

Der Kampf um die Köpfe,
ja er hat längst schon begonnen.
Lass dich nicht manipulieren,
versuch den Lügen zu entkommen.

Propaganda von Links, Propaganda von Rechts
und in der Mitte die besorgten Bürger.
Ein riesen Pulverfass und sie machen euch,
machen euch zu Mördern.

– euch zu Mördern